Ein MIA Urban Living Lab für Groß-Enzersdorf

von | Nov 29, 2022

In Kooperation mit der Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf und gefördert durch die Wirtschaftsagentur Wien, konzipiert MIA ein maßgeschneidertes Urban Living Testlab zum Thema Food-Resilience: Das MIA Food-Lab.

Zentrale Themen des MIA Food Labs ist die Bewusstseinsbildung für Lebensmittelproduktion und die damit einhergehenden ökologischen Effekte auf die lokale und überregionale Biodiversität.

Die Ziele des Urban Living Labs sind nicht nur den Status Quo sichtbar zu machen, sondern auch Potenziale und mögliche Zukunftsszenarien für eine nachhaltige Transformation gemeinsam mit den Bewohner:innen zu identifizieren . Darüber hinaus werden durch ko-kreative Workshops zukunftsweisende Modelle für die „Produktive Stadt“ und für den Themenkomplex „Ernährungssouveränität“ erarbeitet.

Das MIA Food-Lab ist eines von drei vom Unternehmen konzipierten Living Lab-Formate. Sie basieren auf der in der Architektur- und Stadtforschung anerkannten wissenschaftlichen Methode der Urban Living Labs. Deren theoretischen Grundlagen werden durch die MIA-Labs an die lokalen Bedürfnisse des jeweiligen Projektpartner:in angepasst.

In gemeinsamen, ko-kreativen Prozessen werden gezielt Lösungen für aktuelle Herausforderungen wie etwa die Klimaanpassung, räumliche Gerechtigkeit oder Kreislaufwirtschaft integriert entwickelt. Das Ergebnis kann in eine zielgerichtete und bedürfnisorientierte Planung und Umsetzung von Maßnahmen im öffentlichen Raum einfließen.

Fördergeber

Gefördert durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.

Projekt Partner:in

Mit freundlicher Unterstützung der Projektpartner:in Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf.